CAPTRON Unternehmensgeschichte

Entdecken Sie unsere Zeitreise von den Anfängen bis heute.

Lassen Sie sich durch drei Jahrzehnte Firmenhistorie des Elektronikunternehmens CAPTRON führen: von den Anfängen im heimischen Keller des Firmengründers Reinhard Bellm bis hin zum zukunftsweisenden Neubau mit 3.000 Quadratmetern Fläche, von anfänglich zwei bis heute ca. 100 Mitarbeitern, von kundenspezifischen Entwicklungen über Innovationen bis hin zur Verleihung des Bayerischen Staatspreises.

 

 

 

1983
1991
1994
2003
2004
2006
2007
2008
2010
2012
2013
2014
2015
2016
2017
 
 
DIE GRÜNDUNG
1983 - Eintragung ins Handelsregister.

Jede große Geschichte hat irgendwo ihren Anfang. Unsere beginnt im bayrischen Mammendorf, nahe München. Auf Reinhard Bellms erste Tüfteleien im häuslichen Keller folgte 1983 die Eintragung der „captron electronic Fertigungs- und Vertriebs GmbH“ in das Handelsregister. 

Die Entwicklung und Fertigung kapazitiver Füllstandssensoren für die Industrieautomation sowie im Bereich Maschinenbau markieren die ersten Meilensteine – und sind erst der Anfang unserer Geschichte. 

DIE ANFANGSJAHRE
Erweiterung der Produktionsfläche.

Mit dem Umzug 1991 in die Bodenseestraße nach München-Aubing erweitern sich auch die Büro- und Fertigungsräume von CAPTRON auf ca. 500qm. Mit zunehmender Nachfrage wächst auch die Zahl der Beschäftigten stetig an.

DIE ERFOLGSGESCHICHTE DER SENSORTASTER BEGINNT.
1994. Erster kapazitiver SENSORtaster.

Der erste kapazitive Taster für den öffentlichen und privaten Personenverkehr: CAPTRON´s SENSORtaster kommt im Jahr 1994 auf den Markt. Der elektronische Taster ist das Ergebnis jahrelanger Entwicklungsarbeit von CAPTRON. Das drucklose Schalten durch das kapazitive Prinzip schafft neue Möglichkeiten für Betreiber und Hersteller von Nutzfahrzeugen und bietet höchsten Komfort für Fahrgäste.

Ohne mechanische Bestandteile sind SENSORtaster im Gegensatz zu mechanischen Schalter besonders langlebig, verschleißfrei und äußerst zuverlässig. In den folgenden Jahren wird das Produkt weiterentwickelt und an die verschiedensten Kundenanforderungen angepasst.

AUSZEICHNUNG FÜR BESONDERE TECHNISCHE LEISTUNGEN
2003 erhält CAPTRON den Bayerischen Staatspreis.

Im Rahmen der 55. Internationalen Handwerksmesse in München, wurde am 19. März 2003 die CAPTRON Electronic GmbH, durch die besondere technische Leistung für die erste kapazitive Zweihandschaltung „safeCAP4“, mit dem Bayerischen Staatspreis ausgezeichnet.

CAPTRON war es gelungen, eine kapazitive Zweihandschaltung zu entwickeln, die mit der höchsten Sicherheitskategorie (Kat.4) von der Berufsgenossenschaft abgenommen wurde. Der safeCAP4 ermöglicht druckloses und sicheres Bedienen schwerer Maschinen und Anlagen mit Verletzungsrisiko in der Fertigungsautomation wie z. B. von Pressen und Stanzen. 

CAPTRON STEIGT IN DIE LUFTFAHRT EIN
Mehr Komfort für Fluggäste und Crew.

2004 erhält CAPTRON den Auftrag das Flaggschiff des europäischen Flugzeugherstellers Airbus S.A.S. mit kapazitiver Elektronik auszustatten. Der Airbus A380 ist das größte und schwerste Passagierflugzeug der Welt und bietet Platz für bis zu 853 Fluggästen. Und auch beim Interieur des Flugzeuggiganten wurde nicht gespart. Die Gepäckfächer der First Class werden von unten nach oben geschlossen und können bis zu 50 kg Last tragen. Um die Schließung bei voller Last zu ermöglichen, unterstützt ein Motor den Schließvorgang. Durch die Berührung der leitfähigen Außenklappen, die durch die Elektronik von CAPTRON als Sensor fungiert, wird Fahrgästen und der Crew das leichtere und zuverlässige Verschließen ermöglicht - selbst bei schwerer Beladung der Gepäckfächer. 

PERSONAL IST UNSERE WICHTIGSTE KRAFT.

2006 steigt Petra Bellm in die Geschäftsleitung ein.

Petra Bellm ist seit den 80er Jahren mit dem organisatorischen Aufbau von CAPTRON maßgeblich als Prokuristin und seit 1990 als Gesellschafterin beteiligt. Seit 2006 verstärkt sie das Management der der CAPTRON Electronic GmbH. In ihrer Funktion verantwortet sie die Bereiche Personal, Finanzen und IT. Durch ihre Zukunftsorientierung setzt sie nachhaltige Maßstäbe, die uns bis heute als modernes und innovatives Familienunternehmen auszeichnen.

CAPTRON SCHREIBT SICH NEU.
Änderung in „CAPTRON Electronic GmbH“.

Alte Zotteln werden abgeschnitten und eine moderne Ausstrahlung sollte her. Mit dem kontinuierlichen Wachstum und dem Ausblick auf den internationalen Markt, wurde der Firmenname am 05.01.2006 in CAPTRON Electronic GmbH geändert. Der Gegenstand „Entwicklung und Fertigung sowie Vertrieb und Handel von elektronischen Geräten und Zubehör“ hat sich dabei nicht geändert.

CAPTRON ENTWICKELT WELTNEUHEIT.
Erstes RC Stabilisierungssystem „HeliCommand 3X“.

Auf ein völlig neues Standbein setzt CAPTRON im Jahr 2006 mit der Gründung der Marke HeliCommand. CAPTRON gelang die Entwicklung des ersten automatischen Stabilisierungssystems für ferngesteuerte Modellhubschrauber.
Diese Weltneuheit sorgte nicht nur im Modellbau für großes Aufsehen. Im Rahmen der 58. Internationen Handwerksmesse 2006 in München erhält CAPTRON den Bayerischen Staatspreis für die Entwicklung dieser Weltneuheit.
Schnell erwächst eine Fangemeinde aus Hobbyisten und Profi-Piloten über den ganzen Globus verteilt. Die intelligenten RC Systeme sorgen für maximalen Flugspaß und mehr Sicherheit. 

 
 
Weitere Ereignisse in diesem Jahr

HITZE UND SAND ZUM TROTZ.

Von München in die ganze Welt.

2007 erhält CAPTRON einen Großauftrag für RTA Dubai mit Folgeaufträgen für DOT Abu Dhabi. In den folgenden Jahren werden insgesamt 1.800 Busse von MAN, VDL, Solaris und EvoBus mit kapazitiven SENSORtastern von CAPTRON ausgestattet.

Die Emirate zeichnen sich durch subtropisch-trockenes Klima mit milden Wintern und heißen Sommern aus. Fast das gesamte Jahr über scheint die Sonne und das Thermometer erreicht im Sommer Spitzenwerte von bis zu 42 °C. Sand und Staub im Innenland sowie hohe Luftfeuchtigkeit in Küstennähe sind eine Herausforderung für die Sensoren. Diese Faktoren galt es bei dem Projekt zu berücksichtigen und auch bei der Montage der SENSORtaster individuell und kundenspezifisch zu lösen.

GEBÄUDETECHNIK.
Mit uns öffnen sie Türen!

Bereits seit 1994 kommen kapazitive SENSORtaster von CAPTRON erfolgreich in der Verkehrstechnik zum Einsatz, etwa zum Öffnen von Fahrzeugtüren oder auch in Notruf- und Informationssäulen an Bahnhöfen oder U-Bahn Stationen. 2008 ermöglichen Modifikationen u.a. die Wandmontage den Einsatz von kapazitiven SENSORtastern in öffentlichen und privaten Gebäuden wie beispielsweise in Bahnhöfen, Flughäfen, Shopping Centern und Parkhäusern. Die hygienegerechten Ausführungen werden vielfach in Krankenhäusern und Kliniken eingesetzt etwa in Reinräumen, Operationssälen aber auch in Großküchen und Kantinen. Weitere Einsatzmöglichkeiten erschließen sich in der Aufzugtechnik, für Drehsperren, Museen, Kinos und vieles mehr. 

NEUER FIRMENSITZ
2008 - Umzug ermöglicht neue Perspektiven.

CAPTRON zählt inzwischen 55 Mitarbeiter/-innen. Das Unternehmen zieht von München in das zehn Kilometer westlich liegende Olching: in einen eigens für die Firma errichteten, architektonisch und ökologisch zukunftsweisenden Neubau.
3.000 Quadratmeter Fläche bieten ausreichend Platz für Entwicklung, Fertigung und Mechanik, Qualitätsmanagement sowie die Büroräume der Geschäftsleitung, Vertrieb und Marketing.

 
 
Weitere Ereignisse in diesem Jahr
Produktionsstandort Deutschland
Erweiterung um 4.600 Quadratmeter.

Bereits zwei Jahre nach dem Umzug an den heutigen Firmenhauptsitz in Olching erwirbt CAPTRON das Nebengrundstück. Somit sichert sich das Unternehmen weitere 4.600 Quadratmeter Grundstücksfläche am Standort Deutschland.

ERSTE NIEDERLASSUNG IM AUSLAND.
2012 - Gründung der CAPTRON Electronic Ltd. in China.

Im Jahr 2012 wird die erste Vertriebsniederlassung im Ausland gegründet: CAPTRON Electronic Co., Ltd. mit Sitz in Suzhou, rund 80 Kilometer westlich von Shanghai, China. Vom Firmensitz in China wird der gesamte asiatische Raum betreut. 

MEILENSTEIN.
30 Jahre CAPTRON

Drei Jahrzehnte und kein bisschen müde: 2013 feiert CAPTRON sein dreißigjähriges Firmenjubiläum: Die Wurzeln reichen zurück ins Jahr 1983 von den Anfängen im heimischen Keller des Firmengründers Reinhard Bellm bis hin zum zukunftsweisenden Neubau mit 3.000 Quadratmetern Büro- und Produktionsfläche. Mit rund 80 Mitarbeiter/-innen an zwei Firmenstandorten in Deutschland und China, Vertriebspartnern in über 20 Ländern und starkem Wachstum auf dem internationalen Markt zählt CAPTRON 2013 zu den namenhaften Sensorherstellern und Innovationsgebern in der Welt. 

MARKENRELAUNCH.
Aus HeliCommand wird bavarianDEMON.

Mit bavarianDEMON bringt CAPTRON am 13. März 2013 eine brandneue Marke mit neuen Gyro Systemen auf den Markt. Angereichert mit neuen Ideen und vor allem einem neuen, dämonischen Image startet die noch junge Marke in eine neue Ära. Jahrelange Erfahrung und Teile des Produktportfolios stammen aus der RC-Stabilisierungs-Schmiede HeliCommand. Entwickelt, gefertigt und vertrieben werden auch die neuen RC Systeme vom deutschen Firmensitz in Olching, Bayern. Erhältlich sind die Produkte über ein stetig wachsendes Händlernetzwerk rund um den Globus sowie über den firmeneigenen Vertrieb im Onlineshop.  

 
 
Weitere Ereignisse in diesem Jahr
QUALITY MADE IN BAVARIA.
Der CAPTRON Unternehmensfilm.

Die CAPTRON Electronic GmbH gestaltet seit 1983 als moderner, mittelständischer Sensorhersteller die Zukunft in der Mensch-Maschinen-Interaktion.

Dabei fasziniert uns die kapazitive und optische Sensortechnik – seine Fähigkeiten ebenso wie seine Vielfältigkeit. Jeden Tag setzen sich CAPTRON Mitarbeiter dafür ein, Ihnen innovative und ausgereifte Qualitätsprodukte zu liefern.

In unserem neuen knapp dreiminütigen Film zur CAPTRON Sensortechnologie möchten wir diese Begeisterung gerne mit Ihnen teilen: Erleben Sie mit uns "QUALITY MADE IN BAVARIA". Lernen Sie uns kennen.

STRESS TEST
SENSORtaster im Härtetest Teil 1

Kapazitive SENSORtaster von CAPTRON wurden erstmals 1994 für den öffentlichen und privaten Personenverkehr eingesetzt. Sie tragen maßgeblich zum schnellen und sicheren Personenumschlag  in Bussen, Straßenbahnen und Zügen bei. Heute vertrauen Millionen von Fahrgästen aus aller Welt auf die Zuverlässigkeit unserer Türöffnungstaster. 

Unser Versprechen sind besonders hochwertige und langlebige Produkte. Um die Widerstandsfähigkeit und Langlebigkeit unserer SENSORtaster zu demonstrieren, wagten wir erstmals 2014 ein Experiment.

Vom Ergebnis können Sie sich selber ein Bild machen im ersten Teil der Stress-Test Videoreihe: 

 
 
Weitere Ereignisse in diesem Jahr
Stress Test Video
SENSORtaster im Härtetest Teil 2

Seit 1994 werden SENSORtaster von CAPTRON erfolgreich in der Verkehrstechnik eingesetzt. Heute erstreckt sich ihre Anwendung in zahlreichen weiteren Branchen wie bspw. in der Industrie, im Health-Care-Sektor sowie Freizeitparks und vieles mehr. Die stabile Konstruktion der Elektronik kombiniert mit widerstandsfähigen Kunststoffen, ist extrem robust, zuverlässig und langlebig. Dies stellten wir bereits 2014 im ersten Stress-Test Video unter Beweis.

2015 setzten wir das Experiment fort: Vom siedenden Wasser mit +100°C, über flüssigen Stickstoff mit -196°C und chemisch aggressiven Stoffen wie Salzsäure. Glauben Sie nicht? Dann sehen Sie selbst im 2. Teil unserer SENSORtaster Stress-Test Reihe.

NEUE PARTNERSCHAFTEN
Erweiterung der internationalen Geschäfte

Mit fünf neuen Distributionspartnern erweitert CAPTRON seine Vertriebs- und Service Netz in Indien, Nord- und Südamerika, Japan und Australien. 2015 wächst das Unternehmen zum ersten Mal in der Firmengeschichte auf dem internationalen Markt so stark wie nie zuvor. 

 
 
Weitere Ereignisse in diesem Jahr
FAMILIENUNTERNEHMEN IN ZWEITER GENERATION
Philip Bellm wird Geschäftsführer.

Seit Januar 2016 ist Philip Bellm geschäftsführender Gesellschafter mit dem Verantwortungsbereich Marketing, Vertrieb und IT. Seine Laufbahn bei CAPTRON beginnt bereits mit der Ausbildung zum Elektromechaniker im Jahr 2000. In den folgenden Jahren lernte er das Unternehmen in den verschiedensten Abteilungen und von der Pike auf kennen. Nach seinem abgeschlossenen Studium zum Betriebswirt folgte die Übernahme der Vertriebsleitung 2011. Seit Gründung der CAPTRON Electronic Co., Ltd. in China im Jahr 2012 setzt er sich stark für den internationalen Vertrieb und die Erweiterung des Partnernetzwerk weltweit ein.

CAPTRON wächst
Mehr als 100 Mitarbeiter.

Die CAPTRON Electronic GmbH gestaltet seit 1983 als moderner, mittelständischer Hersteller kapazitiver und optischer Sensoren und Systemen die Zukunft in der Mensch-Maschinen-Interaktion. Neben dem Firmenhauptsitz und Produktionsstandort in Deutschland hat CAPTRON einen weiteren Firmensitz in China speziell für den asiatischen Markt. Mit zahlreichen Vertriebspartner rund um den Globus garantieren wir somit die Nähe zum Kunden. Nach nunmehr drei Jahrzehnten Firmengeschichte zählt CAPTRON 2016 in Deutschland und China insgesamt 109 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

 
 
Weitere Ereignisse in diesem Jahr
BAYERISCHER STAATSPREIS 2017
Produktinnovation von CAPTRON ausgezeichnet

Staatssekretär Pschierer überreichte bei der offiziellen Preisverleihung am 12. März CAPTRON den Bayerischen Staatspreis 2017.

CAPTRON überzeugte die Jury mit dem ersten berührungslosen Einklemmschutz für Bustüren in der Kategorie „Technik“. In Zusammenarbeit mit EvoBus konzipiert CAPTRON eine Lösung, welche Fahrgästen des öffentlichen Personennahverkehrs ein sicheres Ein- und Aussteigen aus Bus und Bahn ermöglicht.

Neue CAPTRON Website
Optimiert für mobile Endgeräte.

Neben dem neuen und modernen Design wurde der CAPTRON Webauftritt speziell für mobile Endgeräte zur Nutzung auf Smartphones und Tablets optimiert.

Das sogenannte Responsive Design vereinfacht die Bedienbarkeit auf den unterschiedlichsten Displays und folgt dem Trend der mobilen Internetnutzer.

Markante Designelemente, eine flache Navigation, große Produkt- und Anwendungsbilder sowie viel Platz für Videomaterial fallen dem Betrachter sofort auf.

 
 
Weitere Ereignisse in diesem Jahr